Highlights - Übersicht

Sie freuen sich auf die Tour de France in Korschenbroich: die Veranstalter der Side-Events - hier mit dem Stadt-Rad.

Parallel zur „Tour“ am 2. Juli: Brunnenfest und Radwandertag

Wenn am 2. Juli das Fahrerfeld der „Tour de France“ durchs Korschenbroicher Stadtgebiet fährt, dann sind auch zahlreiche Fahrradtouristen unterwegs: Die „Tour“ sehen, einkehren und mitmachen bei der großen „Fête de la Fontaine“, dem Brunnenfest mit verkaufsoffenem Sonntag im historischen Ortskern Korschenbroich, und mit dem Fahrrad auf speziell markierten Rundkursen die Umgebung erkunden – all dies wird am 2. Juli in Korschenbroich geboten.

Zwei von insgesamt 88 Routen des 26. Niederrheinischen Radwandertages führen durchs Stadtgebiet: die Route 41 (insgesamt 20 Kilometer, Mönchengladbach - Korschenbroich – Mönchengladbach) und die Route 72 (insgesamt 17 Kilometer, Korschenbroich – Liedberg – Korschenbroich). Hierfür sind zwei Stempelstellen eingerichtet: am Stand des ADFC an der Sebastianusstraße in Alt-Korschenbroich und am Burghof Scherer in Liedberg. Das Startsignal zum Niederrheinischen Radwandertag in Korschenbroich gibt Bürgermeister Marc Venten um 10 Uhr auf der Sebastianusstraße.

Auf eine Besonderheit weist Katrin Maas vom Korschenbroicher Stadtmaketing hin: „In diesem Jahr ist es möglich, bereits mit zwei Stempeln an der Tombola teilzunehmen. Die Ziehung der Tombola-Gewinner ist um 17 Uhr auf der Bühne neben der St. Andreas-Kirche. Als Hauptpreise winken ein Liegerad für Kinder und ein Damen-Rad.“

Kostenloser Verleih von Niederrhein-Rädern

Kostenlos stehen wieder Niederrhein-Räder zum Ausleihen zur Verfügung. Wer Interesse hat, kann sich vorab bei Katrin Maaß, Telefon: 02161/613-251, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder am Veranstaltungstag am Stadt-Stand an der Sebastianusstraße melden.

Rund ums Radfahren geht es für den ADFC Korschenbroich nicht erst am 2. Juli. Denn die Mitglieder des Fahrradclubs nehmen bereits einige Tage vor der Veranstaltung in drei Teams die Streckenmarkierungen über insgesamt 45 Kilometer vor. Am 2. Juli beraten sie Besucher am Stand und geben Unterlagen aus.

Attraktionen beim Brunnenfest

Auch Christoph Kamper, Vorsitzender des City-Rings, ist bereits seit Wochen mit den Vorbereitungen für den 2. Juli befasst: Etwa 35 Geschäfte im historischen Ortskern werden an diesem Sonntag von 13 bis 18 Uhr öffnen. Dazu kommen 25 Aussteller, die ihre Waren und Aktionen anbieten. Das kulinarische Angebot reicht von Crêpes über Flammkuchen und einen Foodtruck mit besonderen Burgern, gegen den Durst gibt es Wein, Bier und natürlich antialkoholische Getränke.

Ob Boule spielen auf der Boule-Bahn hinter dem Rathaus Sebastianusstraße, Einrad oder Liegerad fahren auf der Hindenburgstraße, in der Holzwerkstatt schreinern und basteln, Tischtennis spielen, Karussell fahren oder Smoothies durch Muskelkraft auf einem Fahrrad herstellen: Vor Ort sind zahlreiche Aktionen und Veranstaltungsangebote rund ums Rad und das Thema Frankreich geplant. Und dann soll noch sichtbar werden, was eigentlich nicht zu sehen ist: Denn der „Sonnenbus“ kommt nach Korschenbroich. Die Einrichtung der Uni Köln will mit kleinen Perlen UV-Strahlung sichtbar werden lassen. Zudem können dort Sonnenhüte verziert und mitgenommen werden.

Besondere Gäste

Als besondere Gäste erwartet die Stadt eine Abordnung aus der französischen Partnerkommune Carbonne, darunter auch Bürgermeister Bernard Bros, der zuletzt im Mai in Korschenbroich war. Ebenso hat der Bürgermeister aus der befreundeten Gemeinde Schorfheide, Uwe Schoknecht, sein Kommen zugesagt.

Große Beteiligung am Malwettbewerb zur „Tour“

Dass sich auch die jüngeren Korschenbroicherinnen und Korschenbroicher bereits intensiv mit dem Thema „Tour de France“ im Stadtgebiet beschäftigt haben, zeigte sich jetzt: Nach dem Ende der Teilnahmefrist liegen der Stadt sage und schreibe 824 Bilder vor, die im Rahmen des Mal-Wettbewerbes eingegangen sind. 485 Werke stammen von Kita-Kindern, 339 von Grundschul-Kindern. Nun wird eine Jury die Bilder sichten. Den Siegern winken tolle Preise. Die Gewinnerbilder werden am 2. Juli auf der Bühne im historischen Ortskern prämiert.